Verkehrsschilder zu Regelungen
Das Handwerk braucht Mobilität. Es ist darauf angewiesen, eigene Fahrzeuge für die wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung, für Fahrten zu Serviceeinsätzen oder zu Baustellen sowie für den Transport von Arbeitsmaterialien flexibel nutzen zu können.
 
Allerdings kommen immer mehr Restriktionen auf das Handwerk zu: Die Einrichtung von Umweltzonen, Ausdehnungen von Mautsystemen und die Einführung der digitalen Tachographen sowie der immer schlechtere Zustand der Straßeninfrastruktur sind nur einige Beispiele. 
 
Die Mobilität muss sich in Zukunft weiterentwickeln, effizienter und emissionsärmer werden. Das Handwerk unterstützt die Anstrengungen zur Schadstoffreduzierung im Fahrzeugbereich und das Ziel der emissionsarmen Mobilität.
 
Funktionsfähige Verkehrsinfrastrukturen sind Grundvoraussetzung jeder erfolgreichen wirtschaftlichen Betätigung im Handwerk. Dafür setzt sich die Handwerkskammer Münster aktiv ein.
 

Kontakt


Norbert Hejna

Telefon 0251 5203-121


Thomas Oestreich

Telefon 0251 5203-306

Logo der Förderung durch das Bundesministerium und NRW Ministerium für Wirtschaft
Diese Beratung wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW.