Berufsorientierung

Berufsorientierung


130 Ausbildungsberufe im Handwerk warten auf Dich

Sieh Dich um! Egal, wo man hinblickt, es gibt richtig viel zu tun und noch mehr Chancen warten auf Dich. Denn als Handwerker wirst Du überall gebraucht. Bei einer Vielfalt von über 130 Ausbildungsberufen im Handwerk entdeckst Du mit Sicherheit den Beruf, der zu Dir passt.

Wir unterstützen Dich dabei: Du kannst Handwerksberufe ausprobieren, Deine Talente entdecken und ein Praktikum und Ausbildungsbetriebe über uns finden.

Am Anfang stehen Du und Dein Tatendrang: Du hast gute Ideen und möchtest sie direkt in die Tat umsetzen. Dir gefällt es, wenn Deine Produkte im Alltag der Menschen eine wichtige Rolle spielen. Du kannst nicht nur ordentlich anpacken, sondern schaltest auch gern Dein Gehirn ein. Und auch die Bedienung modernster Technik macht Dir Spaß. Dann ist bestimmt einer der Handwerksberufe genau das Richtige. Du hast Abitur gemacht? Wenn Du studieren, aber nicht den ganzen Tag über Büchern brüten möchtest, gibt es im Handwerk die dualen Studiengänge. Damit kannst Du in kürzester Zeit den Gesellenbrief und einen Hochschulabschluss erlangen.

So wirst Du Geselle – die Ausbildung: Deinen Gesellenbrief hältst Du, je nach Beruf, nach zwei bis dreieinhalb Jahren in den Händen. Auf dem Weg dahin lernst Du im Betrieb, in der Berufsschule und bei der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung in den Bildungszentren von Handwerkskammer und Innungen. So bist Du nach Deiner Ausbildung theoretisch und praktisch in Deinem Beruf topfit.

Danach geht es weiter – mit Fortbildung hoch hinaus: Als Geselle kannst Du in den unterschiedlichsten Handwerksbetrieben arbeiten. Du hast zudem die Möglichkeit Dich fortzubilden. Du kannst Dich technisch, betriebswirtschaftlich oder gestalterisch spezialisieren und beruflich aufsteigen und eine leitende Position einnehmen. Du hast außerdem die Chance, Dir den Traum vom eigenen Unternehmen zu erfüllen – als Selbstständiger übernimmst Du einen bestehen Betrieb oder gründest einen eigenen. Der Meister bereitet Dich darauf optimal vor.

Kontakt

Wenn Du Fragen hast oder mehr zu einem Thema wissen willst, hilft Dir die der Handwerkskammer Münster gern weiter.

Telefon 0251 705-4004
ausbildungsvermittlung@hwk-muenster.de
 

Ausbildungsvermittlung


Aubildungsvermittlung

Beratungsgespräch zwischen mehreren Personen HBZ
Die Handwerkskammer Münster unterstützt Jugendliche und Betriebe, einen geeigneten Ausbildungsplatz beziehungsweise Lehrling zu finden.

Service für Betriebe

 
  • Im persönlichen Gespräch ermitteln wir Ihr betriebliches Anforderungsprofil.
  • Auf Wunsch veröffentlichen wir Ihr Angebot in unserer Lehrstellenbörse.
  • Wir verfügen über einen Pool an Bewerbern.
  • Wir sichten die Bewerbungsunterlagen, lernen die Bewerber persönlich kennen und treffen für Sie eine Vorauswahl.
  • Wir sind für Sie auf vielen Veranstaltungen, zum Beispiel Berufsinformationsbörsen oder Schulinformationsveranstaltungen, präsent.
Service für Jugendliche und Junge Erwachsene
 
Als Ausbildungsvermittler unterstützen wir Sie

 
  • mit ausführlichen und intensiven Beratungsgesprächen in netter Umgebung,
  • beim Erstellen Ihrer Bewerbungsunterlagen,
  • beim Finden eines passenden Ausbildungsbetriebes und bei der Kontaktaufnahme,
  • bei der Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche und
  • auch noch während und nach Abschluss des Ausbildungsvertrages bis hin zur individuellen Karriereplanung.
Kontakt
Telefon 0251 705-4004

ausbildungsvermittlung@hwk-muenster.de

Praktikums-/ Lehrstellenbörse


Praktikums- und Lehrstellenbörse

Frau streicht ein Werkstück
Du bist auf der Suche nach einem Praktikum oder einem Ausbildungsplatz?

In unserer neuen Praktikums- und Lehrstellenbörse wirst Du bestimmt etwas Passendes finden.

Dort kannst Du sowohl gezielt nach Berufen als auch ganz allgemein nach Angeboten im Umkreis suchen. Einfach Begriffe oder Teilbegriffe im Textfeld eingeben und im Anschluss Berufsbezeichnungen, Ortsnamen, Postleitzahlen und Betriebsnamen aus der Vorschlagsliste auswählen.

Zur HWK-Praktikumsbörse
Zur HWK-Ausbildungsbörse

Kontakt

Ulrike Werning

Telefon 0251 705-1771

Weibliche Auszubildende


Weibliche Auszubildende

In vielen spannenden Handwerksberufen braucht man mehr Köpfchen als Muckis. Sie bieten auch Frauen sehr interessante Berufsperspektiven.

Hier findest Du Fotos von weiblichen Lehrlingen in Berufen, die traditionell eher männertypisch sind. Sie wollen Mut machen: Du kannst das auch! Zur Bildergalerie

Bestellformular Plakate "Weiblich.Clever.Handwerkerin"
Eine Frau bearbeitet ein Werkstück

Ferienaktion


Ferienaktion: Abenteuer Werkstatt

Gruppenfoto mit einem Fahrrad

Das Handwerkskammer Bildungszentrum (HBZ) Münster und der Lehrbauhof Münster öffnen in den Sommerferien für mehrere Wochen ihre Lehrwerkstätten. Getreu dem Motto "Entdeckerkurse für Praktiker" bekommst Du hier interessante Einblicke hinter die Kulissen moderner Handwerksberufe und kannst  erste "Berufs"-Erfahrungen sammeln. Du hast die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre auszuprobieren, welches Handwerk zu Dir passt. Unsere Ausbilderinnen und Ausbilder beantworten Dir zudem gerne alle Fragen zu den Berufen.

Kosten

Die Kosten betragen 20 Euro bei 2-Tages-Workshops. Folgende Leistungen sind darin enthalten:
 
  • Betreuung und Unterweisung während der Veranstaltungszeit
  • Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind automatisch über das HBZ versichert.
  • Materialkosten
Über das Jobcenter können gegebenenfalls Leistungen für Bildung und Teilhabe beantragt werden.

Weitere Informationen unter www.stadt-muenster.de/jobcenter

Veranstaltungszeiten

Die Kurse beginnen um 08:30 Uhr, Veranstaltungsende ist gegen 15:30 Uhr.

Wer kann teilnehmen?

Eingeladen sind Schülerinnen und Schüler im Alter von 12 bis 16 Jahren. Natürlich kannst Du Dich auch gerne für mehrere Entdeckerkurse anmelden. Eltern und Lehrer sind herzlich willkommen, die Jugendlichen zu besuchen oder von den Workshops abzuholen. Für Fragen zur Berufsorientierung stehen wir gerne auch vor Ort zur Verfügung.

Workshops mit freien Plätzen


Kontakt und Anmeldung

Ulrike Werning

Telefon 0251 705-1771

Studienalternative


Und Morgen Meister - die Alternative zum Studium

Sie haben ein wissenschaftliches Studium begonnen und merken, dass Ihnen das Studieren doch nicht so liegt? Oder Sie haben die Theorie schon an den Nagel gehängt und Ihr Studium bereits abgebrochen? Nun möchten Sie gutes Geld verdienen und dabei trotzdem eine anspruchsvolle Tätigkeit ausüben? Berufserfolg statt Studienfrust - das Handwerk wirbt um Abiturienten und Studierende, die nicht sicher sind, ob sie ein Studium aufnehmen beziehungsweise fortsetzen sollen.

Beratung und Vermittlung durch die HWK Münster

Studienabbrechern bietet die Handwerkskammer Münster gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und der IHK Nord Westfalen spezielle Beratungs- und Vermittlungsaktivitäten unter dem Motto "Und Morgen Meister!". Sie bringen die leistungsstarken Lehrstellenbewerber und passenden Ausbildungsbetriebe im Handwerk noch schneller zusammen.

Gesellenbrief - Meisterbrief - Selbstständigkeit

Die Handwerkskammer nutzt dafür erfahrene Berater und persönliche Kontakte zu Handwerksunternehmen in der Region, und sie möchte neugierig auf das Handwerk machen, damit der Abbruch eines Studiums als positiver Neustart begreifbar wird: Gesellenbrief - Meisterbrief - Selbstständigkeit.


Link
www.und-morgen-meister.de
 
Download
Flyer: Und Morgen Meister (2.1 MB)

Kontakt

Jürgen Brückmann

Telefon 0251 705-1777


Carsten Haack

Telefon 0251 705-1754

Berufliche Bildungslotsen


Das Projekt "Potentiale entdecken und entwickeln" wird gefördert mit finanzieller Beteiligung der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit

Das Projekt "Potentiale entdecken und entwickeln" wird gefördert mit finanzieller Beteiligung der Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit

Berufliche Bildungslotsen

Berufliche Bildungslotsen
Warteschleifen im Übergang Schule - Beruf, unbesetzte Ausbildungsstellen einerseits und unversorgte Bewerber/innen andererseits, überfüllte Studiengänge und hohe Abbruchquoten in Ausbildung und Studium – das alles sind klare Symptome einer mangelnden beruflichen Orientierung von Jugendlichen. Ziel des Projekts „Berufliche Bildungslotsen“ ist es, dieser Problematik durch die Umsetzung beruflicher Orientierungsmaßnahmen entgegenzuwirken. Dazu werden Projektmitarbeiter/innen eingesetzt, die bei den Kammern ansässig sind und die durch ihre Erfahrungen im Bereich der Ausbildungsvorbereitung, der Berufsausbildung, der beruflichen Fortbildung und ihrem erleichterten Zugang zu Betrieben über besondere Kompetenzen verfügen, um Jugendlichen realistische Einblicke zu beruflichen Perspektiven und Realisierungsmöglichkeiten zu vermitteln.

Die Beruflichen Bildungslotsen wenden sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen, die noch wenig beruflich orientiert sind oder aus verschiedenen Gründen Schwierigkeiten haben, ihren Berufswunsch zu realisieren und Unterstützung brauchen. Dabei kooperieren die Bildungslotsen eng mit Schulen, Arbeitsagenturen, Kommunalen Koordinierungsstellen und anderen regionalen und kommunalen Institutionen.

Die Aktivitäten im Rahmen des Projekts gliedern sich in unterschiedliche Einzelmaßnahmen:
Maßnahme 1: Die Bildungslotsen informieren Jugendliche in Einzelgesprächen umfassend über verschiedene Ausbildungsberufe, die damit verbundenen beruflichen Perspektiven sowie über individuelle Realisierungsstrategien für den weiteren Berufsweg.
Maßnahme 2: Im Rahmen eines Peer-to-Peer-Ansatzes werden Auszubildende von den Bildungslotsen dafür geschult, Schülerinnen und Schülern im Rahmen von Schuleinsätzen ihre individuellen Ausbildungsberufe vorstellen und diese über ihr jeweiliges Berufsfeld zu informieren.
Die „Beruflichen Bildungslotsen“ sind Bestandteil des Landesprogramms „Kein Abschluss ohne Anschluss“ und werden gefördert von der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit.
 

Beratung


Julia Börmann

Telefon 0251 705-1744


Jürgen Brückmann

Telefon 0251 705-1777


Jochen Meyer

Telefon 0251 705-1129


Mustafa Schat

Telefon 0251 705-1175

Peer-to-Peer

Heidi Bülow

Telefon 0251 705-1786


Regina Girhards

Telefon 0251 705-1790

Passgenaue Besetzung


Passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie Integration von ausländischen Fachkräften

Logo Passgenaue Besetzung
Die Handwerkskammer bietet ihren KMU-Mitgliedsbetrieben mit diesem Programm eine kostenfreie Serviceleistung an. Das Programm "Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften" wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Ziel ist es, kleine- und mittelständische Betriebe bei der Suche nach geeigneten Auszubildenden zu unterstützen. Viele Handwerksbetriebe werden mit Bewerbungsunterlagen überhäuft und es müssen einige Kapazitäten zur Bearbeitung aufgebracht werden. Allein eine erste Durchsicht der Unterlagen kostet viel Zeit, die für andere wichtige betriebliche Aufgaben verloren geht. Zudem ist es teilweise schwierig, geeignete Jugendliche für einen Ausbildungsplatz zu finden.

Angebot für Unternehmer:

Sie würden gerne ausbilden, scheuen jedoch den hohen Aufwand, der mit einem Auswahlverfahren verbunden ist? Wir unterstützen Sie durch verschiedene kostenlose Dienstleistungen bei der Auswahl eines passenden Auszubildenden.

Angebot für Bewerber:

Sie suchen einen Ausbildungsplatz im Handwerk? Wir nehmen Sie in unseren Bewerbungspool auf und leiten Ihre Bewerbungsunterlagen, soweit Ihr Profil zu den Anforderungen passt, an Betriebe weiter.

Links  

Kontakt

Christoph Kattentidt

Telefon 0251 705-1365

    

Ekaterina Lutterberg

Telefon 0251 705-1791



Das Programm „Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften“ wird gefördert durch:

Förderlogos komplett Passgenaue Besetzung

Kooperation mit Schulen und Kitas


Kooperation mit Schulen und Kitas

Ein Flüchtling und ein Techniker schauen sich zusammen das Innere einer Maschine an.
Die Handwerkskammer Münster fördert den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Handwerksbetrieben und Schulen. Damit wollen wir die Berufe und Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk für Schüler und Lehrer erlebbar machen. Den Betrieben bieten sich so Chancen für eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit interessierten Kindern und Jugendlichen – und das bei einem geringen zeitlichen und finanziellen Aufwand.

Die einzelnen Kooperationen können individuell abgestimmt werden, bei den Planungen und der Suche nach Kooperationspartnern sind wir behilflich. Mögliche Veranstaltungsangebote können etwa die Gestaltung von Schulstunden im Rahmen des Mathematik- oder Physikunterrichtes, die Mitwirkung bei Elternabenden oder eine Betriebsführung für interessierte Lehrer sein.

Kontakt

Carsten Haack

Telefon 0251 705-1754

Girls' Day


Girls' Day: Mädchen-Zukunftstag

Logo Girls Day
Die Handwerkskammer Münster unterstützt den jährlich bundesweit organisierten Girls' Day – dem Mädchen-Zukunftstag. Schülerinnen ab der Klasse 5 besuchen an diesem Tag Arbeitsstätten in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Informationstechnologie oder Handwerk. Das praktische Erleben von Berufen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind, steht im Mittelpunkt des Girls' Day.

Viele Handwerksbetriebe im Kammerbezirk beteiligten sich regelmäßig am Girls´Day und nehmen sich Zeit, um den Mädchen ihr Handwerk näherzubringen. Die Handwerkskammer wirbt bei weiteren Betrieben darum, sich an dem Berufsorientierungstag zu beteiligen. Sie koordiniert auf Wunsch die Platzvergabe und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit der Betriebe. Über zwei speziell für die Handwerksbetriebe und die Girls´Day-Teilnehmerinnen entwickelten Leitfäden sowie über eine Beraterin der Kammer erhalten die Unternehmen und die Mädchen Tipps für einen erfolgreichen Schnuppertag im Handwerk.  www.girls-day.de

Flyer Tipps für Mädchen und junge Frauen für einen gelungenen Girls' Day und die Berufsorientierung von Mädchen (600.26 KB)

Flyer Tipps für Unternehmen für einen gelungenen Girls' Day und die Berufsorientierung von Mädchen (571.4 KB)

Bestellformular Plakate "Weiblich.Clever.Handwerkerin"

Kontakt

Gisela Goos

Telefon 0251 705-1780

Links


Handwerksberufe von  A bis Z
Auf der Internetseite www.handwerk.de bekommst du einen Überblick über die einzelnen Handwerksbereiche und Ausbildungsberufe. Wenn du Fragen hast, helfen dir die HWK-Ausbildungsberater der gern weiter.


www.handwerk.de

Praktikum
Es eine kostenlose App, die den Zugriff auf 50.000 Handwerksbetriebe in NRW ermöglicht, die Praktika anbieten. Nach der Auswahl des gewünschten Berufes werden Dir Betriebe als Auswahl angezeigt.


Praktikumsnavi
Logo handfest
handfest - Die Site zum Jugendmagazin des Handwerks
Die spannenden Seiten des Handwerks: handfest-online.de ist die Berufs-Info-Plattform zum Jugendmagazin des Handwerks "handfest".

handfest-online.de
 
Logo Azubitest
Azubitest als kostenlose App
Mit der Azubitest-App von handwerksblatt.de können Jugendliche, die sich für eine Lehre interessieren, sehen, worauf es in der Ausbildung ankommt und ihre Eignung testen.

www.handwerksblatt.de/azubitest.de
Logo Lehrstellenradar
Lehrstellenradar
In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Münster sind angebotene Lehrstellen aus ganz Deutschland auffindbar.

Zum Lehrstellenradar
Grafik Whatsapp
WhatsApp-Berufe-Checker
Über den beliebten Messenger-Dienst können sich junge Menschen über handwerkliche Ausbildungsberufe informieren. Der Chatbot stellt fünf Fragen und präsentiert zu den Interessen passende Berufsprofile.

WhatsApp-Berufe-Checker