Inklusionsberatung - Menschen mit Behinderungen im Handwerk


Inklusionsberatung - Menschen mit Behinderungen im Handwerk

Richtung Inklusion Logo

Fördermöglichkeiten, Hilfen, Zuschüsse


Menschen mit Behinderungen sind in der Regel sehr zuverlässige und motivierte Mitarbeiter/innen. In vielen Fällen wirkt sich die Behinderung überhaupt nicht auf die Leistungsfähigkeit im Job aus.
Für Arbeitgeber gibt es umfangreiche Fördermöglichkeiten beispielsweise für Investitionen oder Arbeitsplatzanpassungen in der Verwaltung oder in der Produktion. Damit kann erreicht werden, dass Menschen mit Behinderungen voll einsatzfähig sind.

Fördermöglichkeiten

Insbesondere die Neueinstellung oder Ausbildung eines schwerbehinderten Menschen kann gefördert werden. Investitionen, die aus Gründen des technischen Fortschritts und der Steigerung der Produktivität erforderlich sind, können bezuschusst werden. Je nach Einzelfall können Einstellungsprämien und Lohnkostenzuschüsse gewährt werden. Sollte es das Handicap erfordern, ist der Einsatz von technischen Arbeitshilfen unterstützungsfähig.

Der Inklusionsberater der Handwerkskammer Münster, Dipl.-Ing. Bernhard Stüer, informiert und begleitet Betriebe bei der Neueinstellung, Beschäftigung oder Ausbildung von schwerbehinderten Menschen. Das LWL-Integrationsamt fördert die Fachberatung für Inklusion.

Wenn in Ihrem Betrieb bereits schwerbehinderte Menschen beschäftigt sind oder Sie die Einstellung überlegen, wenden Sie sich an den Inklusionsberater.

Beratungsangebot:
 
  • Hilfe bei der Beantragung der Förderungen
  • Kontaktaufnahme zu den zuständigen Kostenträgern
  • Informationen über alle Fördermöglichkeiten bei Neueinstellung, Ausbildung und bei bestehenden Arbeitsverhältnissen
  • Allgemeine Informationen zur Beschäftigung schwerbehinderter Menschen
  • Hilfe bei der Suche eines geeigneten Bewerbers.
Integrationsamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (externer Link)
integrationsaemter.de (externer Link)
 

 

Kontakt


Bernhard Stüer

Telefon 0251 5203-236



Beratung für Inklusionsbetriebe


Unternehmen, die Arbeitsplätze für geistig, psychisch und besonders schwer betroffene, behinderte Menschen schaffen, werden bei der Konzepterstellung und Umsetzung unterstützt und über Fördermittel beraten.


Zum Herunterladen

Kontakt


Claudia Stremming

Telefon 0251 5203-433