Management-Werkstatt in Münster "Konsequenzen im Handwerk aus dem Gebäudeenergiegesetz"


Blaumann mit verschiedenen Werkzeugen in der Tasche. Darüber der Schriftzug: Die Management-Werkstatt.
Am Dienstag, 26. Juni, von 17 bis 19 Uhr lädt die Handwerkskammer Münster im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe "Management-Werkstatt" zum kostenlosen Fachvortrag "Konsequenzen im Handwerk aus dem Gebäudeenergiegesetz" ein.
 
Die Anforderungen an den Dämmstandard und die Energietechnik werden ab 2019 für neu errichtete Behördengebäude und ab 2021 für alle Neubauten drastisch steigen. Das fordert die EU-Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden. Ziel ist ein Niedrigstenergiegebäude-Standard mit einem Gesamtenergiebedarf nahe Null.

Die Umsetzung in deutsches Recht erfolgt durch das „Gesetz zur Einsparung von Energie und zur Nutzung Erneuerbarer Energien zur Wärme- und Kältebereitstellung in Gebäuden“, kurz GEG, mit Ausführungsregeln in einer neuen EnEV.

Was sich durch das Gesetz und die Verordnung konkret in Planung und Baupraxis ändert, wird Inhalt des Vortrags und der Diskussion sein.


Referent: Joachim Decker, EnergieAgentur.NRW, Wuppertal


Kontakt und Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis sechs Werktage vor dem Termin telefonisch oder per E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an.

Simone Enkrodt

Telefon 0251 705-1314


Dr. Andreas Müller

Telefon 0251 705-1311
Fax 0251 705-55-1311


 
Termin: 26.06.2018
Ort: HBZ Münster, Echelmeyerstr. 1-2, 48163 Münster
Preis: -----
Info: Uhrzeit: 17 bis 19 Uhr