Management-Werkstatt in Münster: Brennstoffzellen für Heizung und Stromerzeugung


Blaumann mit verschiedenen Werkzeugen in der Tasche. Darüber der Schriftzug: Die Management-Werkstatt.
Am Dienstag, 16. Oktober lädt die Handwerkskammer Münster von 17 bis 19 Uhr im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Management-Werkstatt“ zum kostenlosen Fachvortrag "Brennstoffzellen für Heizung und Stromerzeugung“ ein.
Blockheizkraftwerke (BHKW) können nicht nur im Wohnhaus, sondern auch im Betrieb eine energieeffiziente Lösung zur langfristigen Senkung der Energiekosten darstellen. Die Kombination der Wärmeproduktion mit der Erzeugung elektrischer Energie bietet signifikante Kosteneinsparungspotenziale und eine zukunftssichere Entkopplung von den steigenden Stromkosten.
Die neue Generation von Brennstoffzellen hat eine erweiterte thermische Leistung und höhere Flexibilität. Zusammen mit einem Gas-Brennwertgerät für die Zeiten, wenn die Wärme aus dem Brennstoffzellenmodul nicht ausreicht, kann der Wärmebedarf auch in Spitzen gedeckt werden.
Kombiniert man so ein Brennstoffzellen-Heizgerät mit einem Stromspeicher-System kann man die Unabhängigkeit von Netzstrom - die Autarkieraten – auf über 90% erhöhen und macht Sie damit unabhängiger von steigenden Strompreisen.

Kontakt und Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis drei Werktage vor dem Termin telefonisch oder per E-Mail mit Ihren Kontaktdaten an.

Simone Enkrodt

Telefon 0251 705-1314


Dr. Andreas Müller

Telefon 0251 705-1311
Fax 0251 705-55-1311

Termin: 16.10.2018
Ort: Handwerkskammer, Bismarckalle 1, 48151 Münster
Preis: ----
Info: 17 bis 19 Uhr