Umfrage zur DSGVO


14. Mai 2019 | Wie viel Aufwand erfordert die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in den Unternehmen? Das wollen die Handwerkskammer (HWK) Münster und Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen in einer Internetumfrage wissen, die bis 30. Mai läuft. Erfahrungen der Betriebe, praktische Verbesserungsvorschläge und Erleichterungen sind gefragt.
„Die Anwendung der DSGVO war und ist für viele Unternehmen mit erheblichen Kosten verbunden“, weiß Dr. Karsten Felske, stellvertretender Geschäftsführer der HWK. Er untersucht zusammen mit der IHK die Auswirkungen. Die ausgewerteten Umfrageergebnisse fließen in ein Forderungspapier für Politik und Verwaltung ein. Für 2020 steht erstmals der Bericht der EU-Kommission zur DSGVO an. An der Diskussion über Regelungen und Anwendungen der Verordnung wollen sich die Kammern mit ihrer Stellungnahme beteiligen  
 
Die Umfrage ist anonym. Das Forderungspapier soll von den Vollversammlungen von HWK und IHK verabschiedet werden.
 
Kontakt: Dr. Karsten Felske, Tel.: 0251 5203-219
 
Zur DSGVO-Umfrage