Handwerk: 9 Prozent mehr neue Lehrlinge


Überbetriebliche Lehrlingsunterweisung: Auszubildender und Anleiter
30. Juli 2018 | Betriebe suchen weitere Auszubildende
 
Für 3.936 Jugendliche und junge Erwachsene beginnt in den nächsten Wochen eine Ausbildung im Handwerk des Kammerbezirks Münster. Das sind zu Ende Juli 9 Prozent mehr neue Lehrverträge als im Vorjahr, meldet die Handwerkskammer (HWK) Münster.
 
„Diese Zwischenbilanz zeigt, dass die Anstrengungen von Betrieben und Kammer zur Gewinnung von Nachwuchs offensichtlich ankommen“, freut sich HWK-Hauptgeschäftsführer Thomas Banasiewicz. Seit 2013 gebe es im heimischen Handwerk den Trend zu mehr Ausbildung. „Für Jugendliche hat eine Lehrstelle im Handwerk an Attraktivität gewonnen“, betont Banasiewicz.
 
Eine positive Entwicklung des Ausbildungsmarktes beobachtet die HWK in diesem Sommer sowohl im Münsterland als auch in der Emscher-Lippe-Region: Von den neuen Lehrstellen entfallen auf die Kreise Borken 902 (plus 24 gegenüber 2017), Coesfeld 391 (minus 10), Steinfurt 895 (plus 134), Warendorf 418 (plus 44) und Recklinghausen 582 (plus 58) und auf die Städte Münster 430 (plus 19), Bottrop 101 (plus 18) und Gelsenkirchen 217 (plus 38).
 
Bis zum Jahresende würden noch weitere neue Auszubildende dazukommen, so die HWK. Denn die Betriebe suchen immer noch Berufsnachwuchs. In der Lehrstellenbörse der HWK stehen aktuell 264 freie Plätze für dieses Jahr in allen Gewerbegruppen. Auch darüber hinaus bringen Ausbildungsvermittler interessierte Jugendliche und Betriebe in Kontakt.

www.hwk-muenster.de/ausbildungsvermittlung

Pressemitteilung 39/2018