Junges Handwerk baut Geburtsklinik in Ghana mit


Gruppenbild Junge Handwerker in der Entwicklungszusammenarbeit
20. Dezember 2017 | Zusatzqualifikation in der Entwicklungszusammenarbeit: Zwölf junge Handwerkerinnen und Handwerker aus dem Münsterland und der Emscher-Lippe-Region haben in Ghana am Bau einer Geburtsklinik im Dschungel mitgewirkt. Sie erwarben dadurch die Zusatzqualifikation „Junges Handwerk in der Entwicklungszusammenarbeit“.
Die Auszubildenden und Fachkräfte unterstützten die Bauarbeiten zusammen mit Architekturstudierenden der Peter Behrens School of Arts (PBSA) in Düsseldorf, Schülern der lokalen Handwerkerschule und Dorfbewohnern. Die Junghandwerker eigneten sich in ihrem Einsatz neben neuen persönlichen und beruflichen Erfahrungen auch Wissen über andere Kulturen und globale Zusammenhänge, interkulturelle Kompetenzen und Fremdsprachenkenntnisse an.
 
Die Teilnahme an dem Projekt hatte die Kontaktstelle Ausland der Handwerkskammer (HWK) Münster vermittelt. Lehrlinge und Gesellen bis 27 Jahren haben 2018 erneut die Gelegenheit zur  Mitwirkung an Projekten der Entwicklungszusammenarbeit: In Ghana steht die Errichtung des Klinikwohnheim für Ärzte und Hebammen an und in Kapstadt (Südafrika) sollen eine Schule und ein Kindertheater unterstützt werden. Ansprechpartnerin bei der HWK ist Anita Urfell Tel.: 0251/ 705-1460.

Bild in Originalgröße zum Download
 
Bildunterzeile:
Sonja Riedrich (l.) von Engagement Global sowie Thomas Schaplik (3.v.l.) und Franz Klein-Wiele (vorn l.) von der PBSA überreichten den jungen Handwerkerinnen und Handwerkern die Zertifikate der Zusatzqualifikation in der Entwicklungszusammenarbeit. Knut Heine, stv. HWK-Hauptgeschäftsführer (r.), freute sich mit ihnen.

Pressemitteilung 60/2016